Sie sind hier:

Justizfachangestellte oder Justizfachangestellter

, jpg, 77.7 KB

Du trägst für einen reibungslosen Ablauf der Verfahren in den Gerichten und Staatsanwaltschaften eine besondere Verantwortung.

An deinem Arbeitsplatz arbeitest Du eng mit Richterinnen und Richtern und Staatsanwältinnen und Staatsanwälten zusammen. Selbstständig und eigenverantwortlich erledigst Du die Büroorganisation.

Du beantwortest z.B. Fragen von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten zu neuen, laufenden und beendeten Verfahren. Du protokollierst Gerichtsverhandlungen, veranlasst Zustellungen und erstellst im Auftrag Urteile, Beschlüsse und Ladungen zu Gerichtsterminen. Die erforderlichen Daten werden von dir digital erfasst, verarbeitet und archiviert.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Diese gliedert sich in Theorie- und Praxisblöcke. Die Berufspraxis wird bei den Gerichten und der Staatsanwaltschaft erworben. Hier durchläufst Du nahezu alle Fachabteilungen eins Gerichts.

In der Berufsschule werden neben den Lerninhalten zur Mitwirkung in Zivilprozess-, Vollstreckungs- und Strafsachen auch Arbeits- und Büroorganisation unterrichtet.

...eine spannende und praxisorientierte Ausbildung.

Auf Dich warten anspruchsvolle, abwechslungsreiche Aufgaben und umfassende Einblicke in die unterschiedlichsten Rechtsgebiete. Schon während der Ausbildung erhältst Du eine attraktive Bezahlung (ca. 986 €).

Es gibt sehr gute Übernahmechancen, denn es wird bedarfsgerecht ausgebildet.

Viele interessante Möglichkeiten zur Weiterbildung stehen Dir offen.

Wenn Du eine schnelle Auffassungsgabe hast, gerne im Team arbeitest, neugierig auf die unterschiedlichen juristischen Sachverhalte bist und ein offenes und kommunikatives Wesen hast, ...

DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG!

Voraussetzung

Mittlere Reife oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung

Ausbildungsdauer

Dreijährige Duale Ausbildung

Ausbildungsvergütung

1. Jahr: 986,82 € (brutto)
2. Jahr: 1.040,96 € (brutto)
3. Jahr: 1.090,61 € (brutto)

Anfangsgehalt nach Beendigung der Ausbildung

derzeit ca. 2.400 € (brutto) nach TV-L

Kontakt

Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen